Über

robert litz

robertvergilbtIn den 80er Jahren hat robert litz eine Ausbildung an der Hamburger Fotoschule absolviert.
Anschließend ca. 2 Jahre im R & R Fotostudio in Bremen als Assistent gearbeitet bis er in den 90er Jahren Biologie in Oldenburg studierte.

Ab Mitte der 90er Jahre beschäftigte sich robert litz dann mit Themen rund um das Internet, wo er einige Bücher über HTML im Markt & Technik Verlag veröffentlichte. Mit der Firma Litz & Köppen GBR gehört er zu den Pionieren des Deutschen Internets. Die damalige Domain gehörte zu den ersten 16.000 Domains in Deutschland.

2006 fand er dann wieder zur Fotografie zurück, gründete 2009 mit Gleichgesinnten die Foto & Ateliergemeinschaft Hannover e.V. und unterrichtet seid 2011 an einer VHS Hannover Fotografie.
Erste VHS Erfahrungen sammelte robert litz an der VHS Ammerland (Ende der 80er Jahre) wo er Fotokurse anbot, später unterrichtete er an der VHS Hannover und Nienburg (um 2000) im EDV Bereich.

Ergänzt wird diese Erfahrung durch die Tätigkeit an der Grundschule Wasserkampstraße und dem Elsa-Brändström-Gymnasium in Hannover wo robert litz ehrenamtlich EDV / Office Pakete und Internet Themen unterrichtete.

Neben der fotografischen und computertechnischen Tätigkeit hat robert litz 2010 beim NDR Hannover als Techniker und Fahrer einen Ü-Wagen gefahren.

foto1800Seit 2011, mit der Mitgliedschaft im Verband der Fotojournalisten – Freelence -, beschäftigt sich robert litz vermehrt mit Reportagen, besonders Messeveranstaltungen haben sich hier ergeben.
Schon seit einiger Zeit gehört die Fotografie im Jugendsport zu den Kerngebieten von r. litz.

Ausstellungen seiner Fotografien gab es bereits im Rahmen der Kunst und Handwerk 2009 auf dem ehm. Fuchwerke Gelände sowie 2010 & 2011 im Rahmen der Ausstellung Blickwinkel in den Räumen der Foto & Ateliergemeinschaft Hannover e.V. und im Finanzamt Hannover Land I (2011).

Ab Juli 2012 produziert und moderiert robert litz die Radiosendung “interkulturelle Begegnungen” auf Radio Leinehertz106,5. Außerdem engagiert er sich in seiner freien Zeit sehr stark für den Schüleraustausch AFS interkulturelle Begenungen e.V.

Die Kommentare sind geschlossen.